Alufolie sparsam verwenden

562002_web_R_K_by_s.media_pixelio

Aluminium ist ein zu wertvoller Rohstoff, um nur für den Kurzeinsatz als Alufolie verschwendet zu werden. Wir wollen die Verwendung von Alufolie nicht verteufeln, aber man kann anhand von Alternativen den Einsatz deutlich reduzieren.

Wahrscheinlich gibt es nur wenige Haushalte, in denen keine Alufolie verwendet wird. Sie deckt zuverlässig selbst unförmigste Behältnisse ab und schützt unsere Lebensmittel vor Licht, Feuchtigkeit, Oxidierung und Bakterien. Egal ob zur Frischhaltung, beim Backen oder Grillen, die Rolle Alufolie liegt bei vielen immer griffbereit.

Herstellung <=> Nutzung

Die Herstellung von Alufolie ist allerdings alles andere als eine Kleinigkeit. Vor allem der hohe Energieverbrauch steht dem zumeist recht kurzen Einsatz gegenüber. Der Energieverbrauch zur Herstellung einer Tonne Aluminium, entspricht dem Energiebedarf eines durchschnittlichen deutschen Haushaltes von drei bis vier Jahren. Die Nutzungsdauer von Alufolie steht also in den meisten Fällen in keinem Verhältnis zur benötigten Energiemenge für die Herstellung. Somit ist die CO2-Bilanz von Aluminium ziemlich schlecht.

Was kann man selber tun um ?

Einfach vor dem reflexartigen zerknüllen nochmal darüber nachdenken, ob man die Folie in ihrem Zustand nicht noch einmal verwenden kann. Mit ein bischen Disziplin sollte das in jedem Haushalt möglich sein. Andere Alternativen sind langlebige Frischhaltedosen, Käseglocken oder einfaches Butterbrotpapier. Viele Schüsseln lassen sich auch einfach mit einem Teller gut abdecken. In jedem Fall gehört Alufolie nach dem Gebrauch in die gelbe Tonne bzw. den gelben Sack, damit das Material dem Recycling zugeführt werden kann. Auch beim Einkauf sollte auf Einwegpackungen aus Aluminium verzichtet werden. Wenn man doch einmal Nachschub braucht, sollte es nach Möglichkeit recycelte Alufolie sein. Ich habe im Internet auf Anhieb mehrere Anbieter gefunden. Es sollte also kein allzu großes Problem sein, sich davon ein paar Rollen zu besorgen.

Foto: s.media  / pixelio.de

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply